Abschaffung WKA-Depot, ein G-Konto eröffnen

Abschaffung WKA-Depot

Am 1. Januar 2016 wurde das WKA-Depot (Wet Ketenaansprakelijkheid – Gesetz über die Kettenhaftung für Steuer- und Sozialversicherungsabgaben) abgeschafft. Seit diesem Jahr können Bauunternehmer oder Entleiher Vergütungen, die einem Entleiher oder Subunternehmer geschuldet werden, nicht mehr direkt an das Finanzamt zahlen.

WKA-depot abgeschafft

Wenn Sie als Bauunternehmer oder Entleiher von Personal auftreten, können Sie für die vom Verleiher oder Subunternehmer geschuldeten Lohnabgaben verantwortlich gemacht werden. Wenn der Verleiher oder Subunternehmer die geschuldete Lohnsteuer nicht gezahlt hat, kann das Finanzamt diese geschuldete Lohnsteuer von Ihnen einfordern. Das nennen wir Kettenhaftung. Früher war es möglich, die Verantwortung für die Lohnsteuer des Verleihers oder Subunternehmers zu verringern, indem ein Teil der Vergütung direkt in ein so genanntes WKA-Depot beim Finanzamt eingezahlt wurde. Am 1. Januar 2016 wurde das WKA-Depot abgeschafft. Daher können Sie Ihre Verantwortung für die geschuldete Lohnsteuer des Verleihers oder Subunternehmers nicht mehr auf diese Weise verringern. Auch für Sie als Verleiher oder Subunternehmer geht hiermit ein Mittel verloren, mit dem die Sicherheit für Ihre Auftraggeber garantiert werden konnte.

G-Konto schränkt das Verantwortungsrisiko ein

Sie können als Bauunternehmer oder Entleiher das Verantwortungsrisiko für die vom Verleiher oder Subunternehmer geschuldete Lohnsteuer verringern, indem Sie einen Teil der Vergütung direkt auf das G-Konto des Verleihers oder Subunternehmers überweisen. Die Verantwortung für die vom Verleiher oder Subunternehmer geschuldete Lohnsteuer wird dann um den auf das G-Konto überwiesenen Betrag reduziert.

Korrekte Personalverwaltung

Außerdem beraten wir Sie als Entleiher oder Bauunternehmer bei der detaillierten Verwaltung des vom Verleiher oder Subunternehmer eingesetzten Personals. Durch eine detaillierte Verwaltung können Sie vermeiden, dass Sie für die geschuldete Lohnsteuer verantwortlich gemacht werden, die nicht direkt dem vom Verleiher oder Subunternehmer Ihnen zur Verfügung gestellten Personals zuzurechnen ist.

Fragen

Haben Sie noch Fragen zur Einrichtung eines G-Kontos oder wünschen Sie Hilfe bei der Einrichtung Ihrer Verwaltung, um Ihr Verantwortungsrisiko und das Ihres Entleihers oder Ihres Bauunternehmers zu minimieren? Dann können Sie sich an die Fachgruppe internationales Steuerrecht wenden. Senden Sie eine E-Mail an international@acconavm.nl oder füllen Sie das Kontaktformular aus, um weitere Informationen zu erhalten. Wir werden uns dann bei Ihnen melden.

Kontaktformular

 



<< Zurück Expertise