Investitionsabzug (KIA/EIA/MIA)

Die niederländische Regierung motiviert Betriebe, in Betriebsmittel zu investieren. Investitionen in Betriebsmittel, die energiesparend und nachhaltig für die Umwelt sind, werden besonders gefördert. Der Investitionsabzug, ein zusätzlicher Kostenpunkt, den Sie in Ihrer Einkommenssteuererklärung angeben können, ist eine der Möglichkeiten, die die niederländische Regierung anbietet, damit auf steuerlich günstige Art und Weise in Betriebsmittel investiert wird.

Der Investitionsabzug besteht aus drei verschiedenen Regelungen:

  • Kleininvestitionsabzug (KIA) Der zusätzliche Kostenabzug beträgt 2015 höchstens 28% des Anschaffungswertes/der Herstellungskosten.
  • Energie-Investitionsabzug (EIA). Der zusätzliche Kostenabzug beträgt 2015 höchstens 41,5% des Anschaffungswertes/der Herstellungskosten.
  • Umwelt-Investitionsabzug (MIA). Der zusätzliche Kostenabzug beträgt 2015 höchstens 36% des Anschaffungswertes/der Herstellungskosten.

Es ist oft möglich, bei der Investition in ein Betriebsmittel sowohl KIA als auch EIA oder MIA geltend zu machen.

Daneben ist es in manchen Fällen auch möglich, die Investitionen, für die MIA geltend gemacht wurde, schneller abzuschreiben. Dadurch können Sie selbst bestimmen, wann Sie die Abschreibungskosten für diese Investitionen bei der Einkommenssteuererklärung/Körperschaftsteuer (Vamil) geltend machen.

Wenn Sie EIA oder MIA geltend machen wollen, ist es erforderlich, dass Sie hierfür einen Antrag beim Rijksdienst voor Ondernemend Nederland (RVO) stellen. Dieser Antrag muss innerhalb von 3 Monaten nach Abschluss der Investitionsverpflichtung gestellt werden.

Haben Sie Anspruch auf Investitionsabzug?

Möchten Sie erfahren, ob Sie für Ihre Investitionen den Investitionsabzug geltend machen können oder suchen Sie jemand, der einen Antrag für EIA oder MIA stellen kann? Dann nehmen Sie Kontakt zu einem Spezialisten für internationale Steuerberatung auf: international@acconavm.nl.

Kontaktformular



<< Zurück Expertise