Erwachsenen-Mindestlohn für 21-Jährige

Zum 1. Juli 2019 steigt der gesetzliche Mindestlohn in den Niederlanden um 1,23 %. Arbeitnehmer ab 21 Jahren haben dann Anspruch auf den „Erwachsenen-“Mindestlohn.

Der Anstieg für die 21-Jährigen ist beträchtlich: Ihr Anspruch steigt von € 1.373 auf € 1.635 pro Monat, was eine Lohnerhöhung von mehr als € 260 bzw. 19 % für diese Altersgruppe bedeutet.

Seit 2017 wird der Mindestlohn für Jugendliche schrittweise angepasst.

Erhöhung des Mindestlohns zum 1. Juli 2019

Der gesetzliche Mindestlohn wird zweimal jährlich angepasst. Im Januar und im Juli jedes Jahres. Arbeitnehmer ab 21 Jahren müssen mindestens € 1.635,60 pro Monat verdienen. Der Mindeststundenlohn ist abhängig von der Vollzeitarbeitswoche in Ihrer Organisation. Natürlich ist es möglich, dass Ihr Tarifvertrag andere Vereinbarungen enthält, aber diese können niemals den gesetzlichen Mindestlohn unterschreiten.

Arbeitnehmer unter 21 Jahren haben Anspruch auf den monatlichen Jugendmindestlohn.

Arbeitnehmer im Alter von 18, 19 oder 20 Jahren, die an einer BBL-Schulung (berufsbegleitender Lernweg) teilnehmen, haben einen geringeren Mindestlohn-Anspruch.

Wünschen Sie Informationen zur Vergütung Ihrer Mitarbeiter in den Niederlanden? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an international@acconavm.nl.

Brauchen Sie Beratung zu diesem Thema?
Füllen Sie das unten angebrachte Formular aus und wir werden uns bei Ihnen melden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.



<< Zurück zur Übersicht