Wegfall Abgabenermäßigung und Freibeträge für ausländische Steuerpflichtige

Wenn Sie in den Niederlanden arbeiten, aber außerhalb der Niederlande wohnen, werden Sie als ausländischer Steuerpflichtiger betrachtet. Ab dem 1. Januar 2019 wird bei der Einbehaltung der Lohnsteuer für manche ausländische Steuerpflichtige der Einkommensteueranteil der Steuerermäßigung(en) nicht mehr berücksichtigt.

Was bedeutet das für Sie?

Der Betrag der Lohnsteuer wird hierdurch im Vergleich zu den Jahren vor 2019 höher sein. Kurz: Durch diese Maßnahme wird ein großer Teil der ausländischen Steuerpflichtigen monatlich netto weniger verdienen.

Der Liquiditätsnachteil liegt zwischen € 51 für ausländische Steuerpflichtige, die das gesetzliche Rentenalter noch nicht erreicht haben, und € 132 für ausländische Steuerpflichtige im gesetzlichen Rentenalter.

In den Niederlanden gibt es zwei Gruppen von ausländischen Steuerpflichtigen:

  1. qualifiziert ausländische Steuerpflichtige (90 % des Welteinkommens unterliegen der niederländischen Einkommensteuer); und
  2. nicht-qualifiziert ausländische Steuerpflichtige (weniger als 90 % des Welteinkommens unterliegen der niederländischen Einkommensteuer).

Nicht-qualifiziert ausländische Steuerpflichtige

Grundsätzlich hat ein nicht-qualifiziert ausländischer Steuerpflichtiger keinen Anspruch auf die Abgabenermäßigungen und Steuerfreibeträge. Bisher wurde nicht-qualifiziert ausländischen Steuerpflichtigen bei der Einbehaltung der Lohnsteuer dennoch die Abgabenermäßigung gewährt, sodass sie bei der Abgabe der Einkommensteuererklärung die zu Unrecht gewährten Abgabenermäßigungen zurückzahlen mussten. Kurz: Für diese Gruppe von Steuerpflichtigen ist die Maßnahme eine gute Sache; sie reduziert auch den Verwaltungsaufwand.

Qualifiziert ausländische Steuerpflichtige

Für einen qualifiziert ausländischen Steuerpflichtigen, der in Belgien lebt und in den Niederlanden arbeitet und Anspruch auf die Steuerermäßigungen geltend macht, ist es eine äußerst umständliche Maßnahme. Denn der Anspruch auf die Ermäßigung der Einkommensteuer bleibt ‘normal’ bestehen. Diese Gruppe von Steuerpflichtigen kann die Ermäßigung auf zwei Wegen dennoch geltend machen:

  1. bei der Abgabe der Einkommensteuererklärung (monatlicher Liquiditätsnachteil bleibt bestehen); oder
  2. durch Beantragung einer monatlichen vorläufigen Rückerstattung (Liquiditätsnachteil wird ausgeglichen).

Schlussfolgerung

Ab dem nächsten Jahr wird die Abgabenermäßigung bei der Einbehaltung der Lohnsteuer von ausländischen Steuerpflichtigen nicht mehr berücksichtigt. Steuerpflichtige, die dennoch Anspruch auf die Ermäßigung geltend machen wollen, können dies entweder bei der Abgabe der Einkommensteuererklärung oder durch Beantragung einer vorläufigen Einkommensteuerrückerstattung tun.

Wenn Sie daran interessiert sind zu erfahren, ob die oben beschriebene Maßnahme Sie oder einen Ihrer Arbeitnehmer betrifft, wenden Sie sich bitte an einen der internationalen Berater unter acconavm unter international@acconavm.nl oder nutzen Sie hierfür das untenstehende Kontaktformular.

Brauchen Sie Beratung zu diesem Thema?
Füllen Sie das unten angebrachte Formular aus und wir werden uns bei Ihnen melden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.



<< Zurück zur Übersicht