Zahlungsaufschub für Steuern beantragen? So funktioniert es

Zahlungsaufschub für Steuern beantragen? So funktioniert es

Die Regierung vereinfacht wegen der Krise im Zusammenhang mit dem Coronavirus die Beantragung eines Aufschubs für die Bezahlung von Steuern. Was brauchen Sie für einen solchen Antrag?

Was bedeutet der Aufschub?

Wenn Sie wegen des Coronavirus in finanzielle Schwierigkeiten geraten, kann das Finanzamt Ihnen auf Antrag für einen Zeitraum von mindestens drei Monaten Steuerzahlungen stunden. Es fallen also keine Versäumniszuschläge an.

Für welche Steuerarten?

Sie können einen Zahlungsaufschub für die folgenden Steuern erhalten, indem Sie einen entsprechenden Antrag stellen:

  • Einkommenssteuer
  • Körperschaftssteuer
  • Umsatzsteuer
  • Lohnsteuer

Nach Eingang des Antrags stellt das Finanzamt für drei Monate die Einziehungsmaßnahmen im Rahmen der Steuerbescheide, für die ein Aufschub beantragt wurde, ein.

Länger als drei Monate

Sollte sich herausstellen, dass ein Aufschub von drei Monaten für Sie zu kurz ist, können Sie auch einen längeren Aufschub beantragen. In diesem Fall kann das Finanzamt Sie auffordern, eine Expertenerklärung einzureichen. Accon International kann Ihnen diese Erklärung ausstellen.

  1. Abgabe der Steuererklärung
    Auch wenn Sie einen Aufschub beantragen möchten, ist es notwendig, dass Sie innerhalb der geltenden Frist Ihre Steuererklärungen abgeben (oder abgeben lassen). Normalerweise führen Sie die Lohnsteuer oder Umsatzsteuer direkt ab, aber das müssen Sie in dem Fall nicht tun. Sie erhalten dann einen Nachtragsbescheid. Nachdem Sie den Nachtragsbescheid erhalten haben, können Sie ein Schreiben an das Finanzamt senden und Zahlungsaufschub beantragen. Den Antrag müssen Sie begründen. Sie können an der Stelle auf die Folgen des Coronavirus verweisen. Haben Sie mehrere BVs? Dann senden Sie für jede BV (also für jeden Steuerpflichtigen) ein gesondertes Schreiben an das Finanzamt.
  2. Meldung von Zahlungsunfähigkeit
    Das Forum Fiscaal Dienstverleners (Forum der Steuerdienstleister) hat am 7. April mitgeteilt, dass das Finanzministerium beschlossen hat, dass Vorstände/Geschäftsführer, die im Zusammenhang mit der Corona-Krise einen Zahlungsaufschub für die Umsatzsteuer und/oder Lohnsteuer beantragen, keine Zahlungsunfähigkeit melden müssen. Dies gilt sowohl für vergangene Zeiträume als auch für die nahe Zukunft. Eine Meldung der Zahlungsunfähigkeit soll die Haftung von Vorstandsmitgliedern/Geschäftsführern für die Steuerschulden einer juristischen Person verhindern. Steht eine Insolvenz dennoch unmittelbar bevor, ist natürlich nach wie vor eine Zahlungsunfähigkeitsmeldung für jede betroffene BV gesondert erforderlich.
  3. Zusätzliche Meldung für Rentenbeiträge
    Möchten Sie auch einen Antrag auf Aufschub der Zahlung von Rentenbeiträgen stellen? Dann müssen Sie hierfür gesondert Zahlungsunfähigkeit melden. Diese Meldung muss an Ihre betriebliche Rentenkasse ergehen.

Lassen Sie sich unterstützen

Wünschen Sie Unterstützung bei der Beantragung eines Zahlungsaufschubs für Ihre Steuern? Meine Kollegen von Accon International stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner oder senden Sie eine E-Mail an international@acconavm.nl. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

Erfahren Sie mehr

Innerhalb von acconavm wurde ein spezielles Team zusammengestellt, das die Entwicklungen rund um die Corona-Problematik genau verfolgt. Auf diese Weise können wir Ihnen in allen Bereichen beratend zur Seite stehen.
Sind Sie bereits Kunde?
Dann zögern Sie bitte nicht, sich an Ihren Ansprechpartner/Ihre Ansprechpartnerin zu wenden. Er/sie kennt Ihre Situation am besten und tauscht sich bei Bedarf mit einem Fachkollegen aus.

Sie sind noch kein Kunde von uns, haben aber Fragen?
Auch dann sind Sie herzlich willkommen. Wir helfen Ihnen gerne und hören uns Ihre Sorgen an! Unsere internationalen Kolleginnen und Kollegen sind für Sie da.
Bitte kontaktieren Sie uns über international@acconavm.nl. Gemeinsam bringen wir Sie und Ihr Unternehmen auch in schwierigen Zeiten weiter.

Bitte kontaktieren Sie uns

Brauchen Sie Beratung zu diesem Thema?
Füllen Sie das unten angebrachte Formular aus und wir werden uns bei Ihnen melden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.



<< Zurück zur Übersicht