Steuern für Personenwagen und Motorräder

Personenwagen

In den Niederlanden gibt es zwei Steuerarten für Personenwagen. Diese Steuern können auch zutreffen, wenn Sie als ausländischer Arbeitgeber Ihrem niederländischen Arbeitnehmer ein Fahrzeug zur Verfügung stellen.

Zulassungssteuer und Kraftfahrzeugsteuer

Es gibt eine Zulassungssteuer für PKW (Belasting Personenauto’s en Motorrijwielen, BPM), die Sie zahlen müssen, sobald ein niederländischer Einwohner mit einem Auto die öffentlichen Straßen in den Niederlanden nutzt. Daneben gibt es die Steuer für die Nutzung der Straße (Kraftfahrzeugsteuer MRB). Sie zahlen die MRW periodisch, so lange das Auto in den Niederlanden auf öffentlichen Straßen genutzt wird.

Was bedeutet dies konkret für Sie?

Wenn Sie als Arbeitgeber Ihrem niederländischen Arbeitnehmer ein Fahrzeug zur Verfügung stellen, wird dafür ab Beginn der Nutzung BPM fällig, es sei denn, es wurde eine Freistellung beantragt und genehmigt. Die fällige BPM kann schnell zu einigen tausend Euros auflaufen. Wenn Sie die BPM nicht gezahlt haben, kann Ihr Arbeitnehmer bei einer Grenzkontrolle gezwungen werden, die BPM und ein Bußgeld zu zahlen, bevor er seinen Weg fortsetzen darf.

Daneben muss das Auto für die Kraftfahrzeugsteuer (MRB) angemeldet werden. Diese Steuer wird monatlich oder vierteljährlich gezahlt.

Was können Sie tun, um das Risiko zu senken?

Wir können Ihnen helfen festzustellen, ob die BPM und MRB gezahlt werden müssen oder ob möglicherweise eine Freistellung möglich ist. Daneben können wir die BPM-Anmeldung für Sie übernehmen. Wir können Ihnen auch bei der Anmeldung für die Kraftfahrzeugsteuer helfen. Für weitere Informationen können Sie sich an einen Experten von Accon International wenden.

Wenden Sie sich dafür an Arjen Tompkins (+31 318 307158) oder Jos Rutten (+31 46 4233515). Oder Sie schreiben eine E-Mail an international@acconavm.nl.

Kontaktformular

 

 

 

 



<< Zurück Expertise