Umweltfreundliche Investitionen 2016: MIA und Vamil für KMU

Investionen

Auch 2016 können Sie wieder umweltfreundliche Investitionen vornehmen, wobei Sie von den Subventionen MIA (abschreibungsfähige Umweltinvestition) und/oder Vamil (Sonderabschreibung Umweltinvestitionen) oder EIA (Energieinvestitionsabzug) Gebrauch machen können.

In der Umweltliste 2016 sind alle umweltfreundlichen Investitionen aufgeführt, mit denen Sie für die MIA und/oder die Vamil in Betracht kommen.

Steuervergünstigung

In der Umweltliste sind 271 innovative und umweltfreundliche Investitionen aufgeführt. Investieren Sie in ein umweltfreundliches Betriebsmittel, das in der Umweltliste vorkommt, dann haben Sie Anspruch auf die MIA. Je nach der Kategorie, in die Ihre Umweltinvestition fällt, können Sie maximal 36% des Investitionsbetrags vom zu versteuernden Ergebnis in Abzug bringen. Darüber hinaus haben Sie für verschiedene Umweltinvestitionen die Möglichkeit, 75% der Investition als Sonderabschreibung zu verbuchen (Vamil).

Auffällige Betriebsmittel für die KMU sind zum Beispiel:

      LED-Beleuchtung;
      Energieeinsparung bei Transportmitteln mit technischen Einrichtungen wie Leichtgewichtsbehälter;
      Energieeinsparung bei Kühlen und Gefrieren im Kartoffel- und Gemüsehandel;
      Energieeinsparung bei Küchengeräten für Großküchen in Hotels und Restaurants;
      Schnelllauftor für Kühl- und Tiefkühlräume.

Investitionsabzug für Kleinbetriebe (KIA)

Neben der MIA können Sie auch vom Investitionsabzug für Kleinbetriebe Gebrauch machen. Eine Kombination der MIA und des Energieinvestitionsabzug ist jedoch nicht möglich.

Energieinvestitionsabzug (EIA)

Der Prozentsatz des EIA hat von 41,5% (2015) auf 58% (2016) stark zugenommen. Sie kommen für den EIA in Betracht, wenn Sie in energieeinsparende Betriebsmittel und nachhaltige Energie investieren. Es muss um Betriebsmittel gehen, die in der Energieliste 2016 aufgeführt sind. Eine Kombination der MIA und des Energieinvestitionsabzugs ist jedoch nicht möglich.

Umwelt- und Energieliste

Sie finden die Umweltliste, die Energieliste und sonstige Informationen auf der Website der Staatsbehörde für die Unternehmerischen Niederlande (RVO.nl). Die Liste enthält in diesem Jahr zusätzliche Investitionen in zirkuläres Unternehmen. Eine Steuervergünstigung kann zum Beispiel für das umweltfreundliche Auto erzielt werden!

Umweltfreundliches Auto

Das Plug-in-Hybridauto mit einem CO2-Ausstoß von mehr als 30 g/km fällt in diesem Jahr leider nicht mehr unter die MIA/Vamil. Investieren Sie jedoch in einen elektrischen Geschäftswagen (CO2-Ausstoß von 0 g/km), dann kommen Sie für maximal 50.000 € vom Investitionsbetrag für die MIA in Betracht. Das gilt auch für den Plug-in-Hybrid-Personenwagen, der kein Dieselauto sein darf, mit einem CO2-Ausstoß zwischen 0 und 30 g/km. Der maximal in Betracht kommende Investitionsbetrag ist dann 35.000 €. Zum Schluss gibt es für den Wasserstoffpersonenwagen (CO2-Ausstoß = 0) nicht nur die MIA, sondern auch die Vamil.

Investition innerhalb von drei Monaten nach der Verpflichtung der RVO melden

Das Meldeformular MIA/Vamil 2016 für das Jahr 2016 ist seit dem 1. Februar unter RVO.nl verfügbar. Beantragen Sie die MIA/Vamil rechtzeitig! Das heißt innerhalb von drei Monaten, nachdem Sie die Investitionsverpflichtung eingegangen sind.

Weitere Informationen über umweltfreundliche Investitionen

Ihr Accountmanager berät Sie gerne, welche steuerlichen Möglichkeiten Ihre beabsichtigten Investitionen haben. Ziehen Sie Ihren Vorteil daraus und bitten Sie um Rat, was in Ihrer Situation am günstigsten ist. Schreiben Sie dann eine E-Mail an international@acconavm.nl.

Kontaktformular



<< Zurück Expertise