Haben Sie Anspruch auf 4.000 Euro Unterstützungsleistung?

TOGS 4000 euro

Ist Ihr Geschäft in den Niederlanden vom Coronavirus betroffen? Dann haben Sie möglicherweise Anspruch auf eine einmalige Unterstützungsleistung von 4.000 Euro. Finden Sie heraus, ob Sie einen Anspruch haben und wie die Unterstützung beantragt wird.

Notmaßnahme: für wen?

Die “Tegemoetkoming Ondernemers Getroffen Sectoren COVID-19” (TOGS) (Zuschuss für Unternehmer in von COVID-19 betroffenen Sektoren) ist eine der Notmaßnahmen der niederländischen Regierung zur Unterstützung von Unternehmern während der Corona-Krise. Die Regelung richtet sich an Unternehmer, die unmittelbar von den Maßnahmen der Regierung betroffen sind. Sie können die 4.000 Euro für die Bezahlung ihrer Fixkosten verwenden.

Unternehmer aus weiteren Sektoren zugelassen

In den letzten Wochen wurde die TOGS ausgeweitet, sodass jetzt mehr Unternehmer die Regelung in Anspruch nehmen können. Fragen Sie Ihren Berater von Accon International, ob Ihr Unternehmen anspruchsberechtigt ist.

Auf der Website des RVO (Rijksdienst voor ondernemend Nederland – staatliche Behörde für die niederländische Wirtschaft) finden Sie eine niederländischsprachige Liste der Branchen und Sektoren. Bitte beachten Sie, dass möglicherweise noch nicht alle Unternehmenscodes (SBI-Codes) in der Liste enthalten sind.

Voraussetzungen

Für diesen Zuschuss wird keine Einkommens- oder Vermögensprüfung vorgenommen. Selbstverständlich ist die Gewährung der Unterstützung aber an Bedingungen geknüpft. So müssen Sie nachweisen, dass Sie einen gewissen Umsatzrückgang erwarten und dass Sie für den Zeitraum vom 16. März bis zum 15. Juni mit mindestens 4.000 Euro Fixkosten rechnen.

Liegen Ihre Fixkosten immer unter 4.000 Euro pro Quartal? Dann ist es unwahrscheinlich, dass Sie Kosten in dieser Höhe in dem genannten Zeitraum erwarten. Sie haben dann wahrscheinlich keinen Anspruch auf die Leistung.

Ihr Unternehmen muss mindestens eine Betriebsstätte mit einer anderen Adresse als der Privatanschrift des/der Inhaber(s) haben. Dies gilt für NichtGastgewerbe-Unternehmen. Die Privatanschrift des/der Inhaber(s) darf also nicht mit der Anschrift der Betriebsstätte identisch sein. Was bedeutet das für Sie? Ihre Berater prüft das gerne gemeinsam mit Ihnen.

Antragstellung

acconavm kann für Sie den Antrag stellen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Berater, damit wir dies schnell für Sie erledigen können. Mein Tipp: Warten Sie mit Ihrem Antrag nicht zu lange. Je früher Sie den Antrag stellen, desto früher wird der Betrag (vermutlich) auf Ihrem Konto eingehen.

Alternativ können Sie den Antrag auch selbst über die Website des RVO stellen. Hierfür benötigen Sie eHerkenning oder DigiD. Aufgrund der großen Menge der eingehenden Anträge ist das RVO nur eingeschränkt für Fragen erreichbar.

Erfahren Sie mehr

Innerhalb von acconavm wurde ein spezielles Team zusammengestellt, das die Entwicklungen rund um die Corona-Problematik genau verfolgt. Auf diese Weise können wir Ihnen in allen Bereichen beratend zur Seite stehen.
Sind Sie bereits Kunde?
Dann zögern Sie bitte nicht, sich an Ihren Ansprechpartner/Ihre Ansprechpartnerin zu wenden. Er/sie kennt Ihre Situation am besten und tauscht sich bei Bedarf mit einem Fachkollegen aus.
Sie sind noch kein Kunde von uns, haben aber Fragen?
Auch dann sind Sie herzlich willkommen. Wir helfen Ihnen gerne und hören uns Ihre Sorgen an! Unsere internationalen Kolleginnen und Kollegen sind für Sie da. Bitte kontaktieren Sie uns über international@acconavm.nl. Gemeinsam bringen wir Sie und Ihr Unternehmen auch in schwierigen Zeiten weiter.

Brauchen Sie Beratung zu diesem Thema?
Füllen Sie das unten angebrachte Formular aus und wir werden uns bei Ihnen melden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.



<< Zurück zur Übersicht