Unternehmen in den Niederlanden mit ausländischem Personal

Unternehmen Niederlanden

In der heutigen Zeit mit einer anziehenden Konjunktur entstehen für viele Unternehmen neue Chancen. Selbstverständlich möchten Sie, dass auch Ihr Unternehmen hiervon profitieren kann. Wenn Sie ein neues Projekt in den Niederlanden angenommen haben, können Sie erwägen, Personal aus dem Land, in dem Sie ansässig sind, für dieses Projekt einzusetzen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Personal aus dem Land, in dem Sie ansässig sind, über eine Zeitarbeitsfirma einzustellen. Wenn Sie ausländisches Personal in den Niederlanden einsetzen, muss sich Ihr Unternehmen an die diesbezüglich geltenden niederländischen Gesetze und Vorschriften halten. Das betrifft sowohl das Steuerrecht als auch das Arbeitsrecht.

Wir informieren Sie gerne über die arbeitsrechtlichen Verpflichtungen, die Sie haben, wenn Sie vorübergehend ausländisches Personal in den Niederlanden beschäftigen. Solche Vorschriften gelten auch, wenn Ihr Personal auf der Basis eines ausländischen Vertrages arbeitet. Die Vorschriften sind auch anwendbar, wenn es sich um ausgeliehenes Personal handelt.

Wet WagwEU

Kürzlich ist das niederländische Gesetz über Arbeitsbedingungen für innerhalb der EU entsandte Arbeitnehmer (Wet arbeidsvoorwaarden gedetacheerde werknemers in de Europese Unie – WagwEU – zu Deutsch: Arbeitnehmer-Entsenderichtlinie) in Kraft getreten.

Die Vorschriften dieses Gesetzes beziehen sich auf zwei Bereiche:

  • Das WagwEU regelt die Arbeitsbedingungen von Personal, das in den Niederlanden auf der Basis eines Vertrages nach dem Recht eines anderen EU-Landes arbeitet, beispielsweise ein Arbeitsvertrag nach deutschem oder französischem Recht.
  • Das WagwEU regelt einige administrative Verpflichtungen, die Sie erfüllen müssen, wenn Sie Personal in die Niederlande entsenden wollen (oder entsandtes Personal ausleihen wollen).

In den folgenden Situationen ist das WagwEU anwendbar:

  • Ein ausländisches Unternehmen, das kein eigenes Personal unter eigener Aufsicht und Führung in den Niederlanden einsetzt.
  • Ein ausländisches Unternehmen, das Personal an ein Mutter-, Tochter- oder Schwesterunternehmen ausleiht, damit dieses Personal in den Niederlanden Tätigkeiten ausübt.
  • Ein ausländisches Unternehmen, das Personal für eine Tätigkeit in den Niederlanden unter Leitung und Aufsicht anderer Unternehmen oder Personen zur Verfügung stellt.

Anforderungen aufgrund des niederländischen Arbeitsrechts für Unternehmen mit ausländischem Personal

Wenn eine der drei obengenannten Situationen vorliegt, müssen die wichtigsten Vorschriften des niederländischen Arbeitsrechts befolgt werden. Diese Verpflichtung gilt immer, auch wenn für den Mitarbeiter keine Steuern in den Niederlanden abgeführt werden müssen. Ihr Mitarbeiter kann gerichtlich einfordern, dass Sie diese Arbeitsbedingungen erfüllen. In Bezug auf Arbeitszeiten, Arbeitsbedingungen und Mindestlohn können gegen Sie sogar hohe Geldbußen von der zuständigen Gewerbeaufsichtsbehörde verhängt werden, wenn Sie Ihre Verpflichtungen nicht erfüllen.

Arbeiten Sie mit entliehenem Personal aus dem Ausland und zahlt die von Ihnen beauftragte Zeitarbeitsfirma nicht den Mindestlohn? Dann können Sie für den Mindestlohn haftbar gemacht werden. Ein Arbeitnehmer, der den Mindestlohn von Ihnen verlangt, muss dafür nicht beweisen, dass es Ihr Verschulden ist, dass er nicht genug Lohn erhalten hat. Welche Rechte der Mitarbeiter genau hat, hängt von dem Wirtschaftssektor ab, in dem Sie tätig sind. In manchen Wirtschaftssektoren gibt es Tarifverträge, die einen höheren Mindestlohn als den gesetzlichen vorschreiben, in anderen Wirtschaftssektoren ist dies nicht der Fall.

Administrative Verpflichtungen von Unternehmen mit ausländischem Personal

Neben den arbeitsrechtlichen Verpflichtungen haben Sie auch administrative Verpflichtungen. Zunächst einmal haben Sie die Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass bei einer Prüfung durch die zuständige Gewerbeaufsichtsbehörde am Arbeitsplatz einige Daten zur Verfügung stehen. Hierzu gehören beispielsweise Lohnabrechnungen, Arbeitsverträge und die Dokumentation über die Arbeitszeiterfassung. Diese Daten dürfen auch digital gespeichert sein. acconavm kann Ihnen hierbei mittels einer App helfen, die in unsere Lohnbuchhaltung integriert ist. Der Arbeitnehmer erhält dann über den Rechner oder das Smartphone Zugang zu den relevanten Daten, sodass er sie bei einer Prüfung vorzeigen kann. Darüber hinaus haben Sie die Verpflichtung, für die Behörden einen Ansprechpartner in den Niederlanden zu benennen. Dieser Ansprechpartner darf auch der entsandte Mitarbeiter selbst sein. Wenn Sie mehrere Mitarbeiter entsenden, dürfen Sie auch mehrere Ansprechpartner einsetzen.

Meldepflicht für internationale Entsendungen

Neben diesen zwei Verpflichtungen wird – vermutlich zum 1. Januar 2019 – eine Meldepflicht für internationale Entsendungen in Kraft treten. Ein Unternehmen, das ausländisches Personal in den Niederlanden einsetzt, muss dies vor Aufnahme der Tätigkeiten melden. Diese Meldung ist auch erforderlich, wenn der Mitarbeiter in den Niederlanden nicht steuerpflichtig ist. Eine Kopie dieser Meldung müssen Sie an Ihren Auftraggeber senden. Jeder, der ausländisches Personal entleiht, ist verpflichtet, die Meldung zu erfassen, zu überprüfen und eventuelle Fehler der Inspectie SZW (niederländisches Ministerium für Arbeit und Soziales) zu melden. Die Inspectie SZW darf Bußgelder verhängen, wenn die administrativen Verpflichtungen nicht erfüllt werden. Selbstverständlich informieren wir unsere Kunden, sobald diese Meldepflicht endgültig eingeführt wird, und wir unterstützen Sie gerne im Rahmen dieser Verpflichtungen.

Die Meldung sorgt dafür, dass die Entsendung den niederländischen Behörden bekannt wird. Es wird also noch wichtiger, als es bisher schon war, bereits bei Beginn der Entsendung gut zu prüfen, wie die Entsendung arbeitsrechtlich und steuerrechtlich durchzuführen ist.

Kontakt

Es mag deutlich geworden sein, dass die Entsendung von Personal in die Niederlande nicht ohne die Einhaltung bestimmter Vorschriften möglich ist. Es sind unterschiedliche Aspekte zu beachten. Gerne überlegen wir gemeinsam mit Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem acconavm Berater auf oder senden Sie eine E-Mail an international@acconavm.nl.

Brauchen Sie Beratung zu diesem Thema?
Füllen Sie das unten angebrachte Formular aus und wir werden uns bei Ihnen melden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.



<< Zurück zur Übersicht